Stadt Asperg

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Hohenasperg-Rundweg

Hohenasperg
Hohenasperg

Hinweistafeln vermitteln als „Historischer Rundweg“ Informationen über die Geschichte, Bedeutung und Verwendung der zugänglichen Gebäude und Einrichtungen auf der Bergfestung Hohenasperg. Der Besucher wird bereits beim Löwentor darauf hingewiesen, dass dieses Eingangsportal 1675 unter Herzog Wilhelm Ludwig erbaut wurde. Außerhalb des Wallgrabens, vor dem äußeren Torturm, kann an einer Übersichtstafel mit Lageplan der Umfang der Gesamtbefestigung ersehen werden. Eine Kurzbeschreibung der Geschichte der Festung schließt sich an.

Weitere Hinweisschilder am äußeren Torturm, an den Kasematten, der ehemaligen Kaserne und dem Kellereibau führen den Besucher zum Schubartturm. Hier wurde der Dichter Christian Friedrich Daniel Schubart während gut einem Jahr seiner insgesamt zehn Jahre Haft gefangen gehalten. Vorbei am Arsenalbau, gelangt man zur Hügelsburg, von wo aus ein guter Blick über die gesamte Stadt möglich ist.

Dort befindet sich im Arsenalbau das Museum "Hohenasperg – Ein deutsches Gefängnis”. Im Jahr 2013 soll ein neues Infozentrum mit Infotafeln und einem Zeitstrahl zur Geschichte des Berges im Bereich vor dem oberen Parkplatz (ehemaliger Wärtergarten) zur umfang- und facettenreichen Geschichte des Berges erstellt werden.

Hinweis

Durch Klick auf den obigen Link verlassen Sie die Internetseiten der Stadt Asperg. Wir weisen darauf hin, dass die Stadt Asperg für die nachfolgenden Seiten nicht verantwortlich ist. Weitere Informationen zu externen Links erhalten Sie zusätzlich im Impressum.