Stadt Asperg

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Flurneuordnung Hohenasperg

Seit 2009 laufen die Arbeiten zur Flurneuordnung am Hohenasperg.

Im August 2012 wurde damit begonnen, in aufwändigen Arbeiten die bewachsenen Mauern freizulegen. Alle sieben Bauabschnitte werden einzeln ausgeschrieben. Die Firmen werden auf einer Gesamtfläche von 700 m² ca. 750 laufende Meter Mauerkronen wiederherstellen bzw. erneuern.

Insgesamt 1.000 m² einsturzgefährdetes Mauerwerk wird verankert und verpresst und so stabilisiert. Dazu werden ca. 700 Tonnen Sandstein angeliefert.

Bis zur geplanten Fertigstellung im Jahr 2016 sind noch weitere Bauabschnitte vorgesehen. Mit der Großmaßnahme wird der Weinbau am Kulturdenkmal Hohenasperg gesichert und gleichzeitig das Natur- und das Landschaftsbild erhalten.

Außergewöhnlich an diesem Flurneuordnungsverfahren ist, dass die Sanierung der Weinbergmauern auf den Privatgrundstücken auf freiwilliger Basis erfolgt. Dieser Eigenanteil wird durch Zuschussmittel des Landes, des Bundes durch Mittel der Landesdenkmalpflege sowie durch Beiträge der Stadt Asperg und des Landkreises Ludwigsburg ergänzt. Insgesamt kostet die Flurneuordnung fast 6 Millionen Euro. Davon trägt die Stadt 1,2 Millionen Euro. 

Flurneuordnung Hohenasperg
Flurneuordnung Hohenasperg
Flurneuordnung Hohenasperg
Flurneuordnung Hohenasperg