Stadt Asperg

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Arbeitskreis Asyl

Der Arbeitskreis stellt sich vor

Seit April 2014 gibt es den Arbeitskreis Asyl. Die über 70 ehrenamtlichen Mitglieder engagieren sich dabei in unterschiedlichsten Bereichen.

Begleitet bzw. betreut wird alles, was sprachlicher Unterstützung bedarf oder auch mal etwas weiter weg ist. Dazu gehören zum Beispiel Behördengänge, Arztbesuche, Bewerbungsgespräche, Schulanmeldungen und vieles mehr.

Organisiert, verwaltet und verteilt möchten auch die eingehenden Spenden werden - seien es Kleidung, Schulbedarf, Spielzeug oder auch Haushaltsgegenstände.

Durch den Arbeitskreis konnten erfreulicherweise auch bereits mehrere Asylsuchende dauerhaft in eine Arbeitsstelle vermittelt werden. Für weitere Personen sind die Aussichten auf einen Arbeitsplatz ebenfalls recht gut. Auch Wohnungen konnten bereits erfolgreich über den Arbeitskreis vermittelt werden.

Betreuung der Asylsuchenden in der Erstunterbringung des Landkreises

Da die vom Landkreis betriebene Halle in der Gartenstraße leider noch weiter als Übergangslösung genutzt werden muss, wurde auf dem Gelände von den Asylbewerbern selbst ein kleiner Garten angelegt, in dem der Jahreszeit entsprechend Einiges gesät und gepflanzt wird. Viele der daran Beteiligten werden die Ernte jedoch nicht vor Ort miterleben, Personen werden verlegt und Neuzugänge kommen.

Bedingt durch diesen Wechsel begrüßt der Arbeitskreis in unregelmäßigen Abständen immer wieder neue Asylsuchende in Asperg. Dank der Betreuung durch einen hauptamtlichen Sozialarbeiter der Ruprecht-Stiftung läuft die Unterbringung und Versorgung sehr gut.

Mittlerweile werden auch Deutschkurse von etwa 10 Studentinnen und Studenten durchgeführt. Das Team „Café Kommunikation“ ergänzt diese Deutschkurse. Immer mittwochs von 16.30 – 17.30 Uhr wird in lockerer Runde gemeinsam Deutsch gesprochen und gelernt.

Sport spielt eine große Rolle bei der Integration. Für mehrere junge Fußballer konnten bereits Spielerlizenzen ausgestellt werden. Hallenfußball wird natürlich jeden Tag gespielt. Auch die kleinsten Asylbewerber sind sportbegeistert und kicken bzw. turnen im Turnverein mit.

Mitte Januar 2016 hat das Landratsamt in der Seestraße eine weitere Flüchtlingsunterkunft für bis zu 108 Personen eröffnet. Auch hier leisten viele der über 70 ehrenamtlichen Mitglieder des Arbeitskreises eine wertvolle Arbeit. Gemeinsam mit den Sozialarbeitern des Landkreises werden Projekte erarbeitet, die eine Integration der dort ausschließlich untergebrachten Familien möglich macht.

Viele weitere Projekte des Arbeitskreises

Weitere Projekte, die bereits verwirklicht wurden oder noch anstehen, sind zum Beispiel: der angelegte Garten, ein Hallenfußballturnier, Kunstkarten, ein Wohn- und ein Fotoprojekt, gemeinsame Grillabende und Feste, ein Schwimmkurs und natürlich die Aktion „Rad und Tat“.

Kinder malen Karten

Unter Anleitung der Asperger Künstlerin Margit Lehmann malten asylsuchende Eltern mit ihren Kindern über 100 Bilder. Mit Unterstützung von Sponsoren, darunter auch das Unternehmernetzwerk Asperg, wurde eine Auswahl dieser Bilder auf Postkarten gedruckt.

Erwerben kann man die Karten an folgenden Stellen:

  • an der Infothek des Rathauses,
  • im Glasperlenspiel,
  • den Apotheken Dorda und
  • im Lesezeichen.

Die Karten sind einzeln für einen Euro oder alle elf Karten zusammen für acht Euro erhältlich. Der Erlös kommt zu 100% dem Arbeitskreis Asyl zugute.

Jeden Freitag: Café International

Sowohl von den Asylbewerbern als auch von den Aspergern wird das „Café International“ sehr gut angenommen. Es befindet sich in den Räumen der evangelisch-methodistischen Kirchengemeinde in der Wilhelmstraße 14. Das Café öffnet mit Ausnahme der Feiertage jeden Freitag von 14.30 bis 17.00 Uhr.

Mit Kaffee, Tee und Kuchen, Spielen und Malen oder einfach auch nur Reden fördert es so die Verständigung zwischen den Kulturen. An dieser Stelle bedankt sich der Arbeitskreis bei allen Spendern und Helfern und freut sich auch weiterhin über jede Kuchenspende.

Entgegennahme von Sachspenden

Der Arbeitskreis ist sehr erfreut über die große Hilfsbereitschaft und die vielen Spenden, die täglich von der Asperger Bevölkerung ankommen. Herzlichen Dank an alle Asperger, die den Arbeitskreis unterstützen.

Momentan werden keine Kleiderspenden mehr angenommen. Durch Ihre Spenden konnten wir den Container füllen. Sollten wir wieder Bekleidung benötigen, finden Sie den Aufruf wieder an dieser Stelle.

Wohnraum gesucht

Der Arbeitskreis sucht dringend Wohnraum für Asylsuchende, über deren Antrag bereits positiv entschieden worden ist. Wenn Sie leerstehenden Wohnraum haben und diesen zur Verfügung stellen wollen, dann würden wir uns freuen, wenn Sie sich mit uns in Verbindung setzen würden.

Kontaktpersonen des Arbeitskreises

Haben Sie Interesse, den Arbeitskreis zu unterstützen oder sonstige Fragen? Dann wenden Sie sich bitte an die Sprecher des Arbeitskreises, Frau Bäßler und Herrn Ricciardi.

Gerlinde Bäßler
Telefon: 07141/661601
E-Mail schreiben

Paolo Ricciardi
Telefon: 0175/9196504
E-Mail schreiben

Spendenkonto des Arbeitskreises

Gerne können Sie den Arbeitskreis auch finanziell unterstützen. Bei der evangelischen Kirchengemeinde wurde ein gemeinsames ökumenisches Spendenkonto eingerichtet.

Die Bankverbindungsdaten lauten wie folgt:

Kreditinstitut: Kreissparkasse Ludwigsburg
IBAN: DE63 6045 0050 0005 0005 24
BIC: SOLADES1LBG
Stichwort: Asyl

Quittierte Einzahlungsbelege bis 200.-€ gelten beim Finanzamt als Spendenquittungen. Für höhere Spenden stellt die evangelische Kirchenpflege automatisch Spendenquittungen aus, sofern der Spender mit vollständiger Adresse aufgeführt ist.